Abnehmen durch Homöopathie: Larus argentatus gegen Heißhunger?

Heißhunger und fehlendes Sättigungsgefühl sind wohl die größten Feinde abnehmwilliger Menschen. Dabei soll die Homöopathie mit dem Mittel Larus argentatus helfen.

Das Mittel wird aus den Federn der Silbermöwe hergestellt, die für ihre Gefräßigkeit bekannt ist. Von daher beruht die Anwendung auf dem Ähnlichkeitsprinzip. Geprüft wurde die Arznei durch diesen Homöopathen.

In diversen Abnehmforen werden vor allem die Tropfen empfohlen. Diese soll man über den Tag verteilt einnehmen. Abnehmen durch Homöopathie, so schwören die Anwenderinnen, soll ganz einfach sein. Lästige Heißhungerattacken und scheinbar gänzlicher Verlust des Sättigungsgefühls sollen verschwinden. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen, denn selbst ausprobiert habe ich die Tropfen nicht. Wer allgemein etwas zur Arzneimittelprüfung erfahren möchte, findet auf der Seite von Wilfried Fink einen sehr interessanten Aufsatz dazu.

Ich bin der Meinung, dass Homöopathie sicher einen unterstützenden Effekt haben kann, aber ganz sicher nicht als alleiniger Auslöser einer Abnahme anzuführe ist. Alle mir bekannten „Wundermittel“, die angeblich ohne gesunde Ernährung und Sport zum Gewichtsverlust führen sollen, taugen nichts. Falls jemand das Mittel schon ausprobiert hat und dies widerlegen kann, lasse ich mich gern eines besseren belehren.

Zurück Homöopathie bei Hunden und Katzen - Mein Buchtipp
Vor Gorse: Der Stechginster
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.