Allium Cepa und Gemüse – Hilfe bei geschwollenen Augen

Gerade nach dem Aufstehen und wenn man krank ist, treten sie auf – geschwollene Augen. Homöopathische Mittel helfen bei der Wiedererlangung der freien Sicht.

Man hat ein Date und die Augen sind dick zu geschwollen oder aber man ist sowieso krank und kann nicht mehr aus seinen Augen sehen. Natürliche Mittel können Abhilfe schaffen.

Bei geschwollenen Augen nach dem Aufstehen empfiehlt es sich die Augen etwas zu kühlen, danach tritt die Schwellung meist zurück. Bei Krankheiten wie Grippe oder grippeartigen Infekten hilft das meist nicht, sondern verschafft nur kurze Linderung.

Viele Foren enpfehlen Allium cepa, die Zwiebel, die sich auch schon bei Ohrenschmerzen bewährt hat, kann bei tränenden und geschwollenen Augen helfen, auch wenn sie allergiebedingt auftreten.

Auch das Auflegen von Gemüsescheiben wie Avocado oder Gurke, spendet Feuchtigkeit und kühlt die Augen, zusätzlich kann es helfen, sich in einen abgedunkelten Raum zu legen, das vermindert die Reizung der Augen.

Wenn geschwollene Augen mit stechenden Schmerzen auftreten, können auch Auszüge aus den jungen Trieben des Giftsumach helfen. Rhus toxicodendron ist allerdings mit Vorsicht einzusetzen.

Auch Euphrasia officinalis (Augentrost) kann vor allem bei brennenden und geschwollenen Augen helfen. Viele Homöopathische Präparate kombinieren mehrere Wirkstoffe wie Apis mit Augentrost und teilweise auch Quecksilber, die als Augentropfen erhältlich sind.

Es gibt aber auch bei jedem Drogeriemarkt Kühlmasken speziell für den Augenbereich die man sich auf die Augen legen kann und die auch sehr gut gegen die Schwellungen helfen.

Zurück Bach-Blüten gegen Prüfungsangst: Mischung für Angehörige
Vor Bach-Blüten gegen das Rauchen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.