Bach-Blüten: Diese Essenzen helfen bei Stress

Stress ist ja ein Phänomen, das nicht die Bekämpfung der Symptome, sondern eher die Ausschaltung der Ursachen erfordert. Bach-Blüten können dabei eine große Hilfe sein.

Stress kann viele verschiedene Gründe haben und schlimmstenfalls in Burn-Out enden, darum ist zunächst einmal sehr wichtig, dass sich Betroffene im Klaren darüber sind, welche Ursachen für sie persönlich in Frage kommen.
Durch die Beschäftigung damit, wird eine Auseinandersetzung möglich, die es den Bach-Blüten einfacher macht, dem Körper die richtigen Informationen zu vermitteln.

Vervain kommt in Frage, wenn der Stress durch den eigenen, übertriebenen Ehrgeiz entsteht. Leistungsfähig zu sein ist schön und gut, natürlich will ein Jeder sein Bestes geben, aber Pausen müssen Körper und Geist ebenso gegönnt werden. Übereifer kann krank machen.

Wer zu große Ansprüche in die eigenen Leistungen hat und Ziele immer zu hoch ansetzt, kann ebenfalls unter Stress leiden. In diesem Fall ist Oak die richtige Essenz, um die eigenen Grenzen zu finden und zu akzeptieren. Oft ist diese Ursache mit Ungeduld verknüpft. Dinge können einfach nicht schnell genug vorangehen. Hier empfiehlt sich die „Geduldsessenz“ Impatiens.

Nicht wenige Menschen setzen sich unter Stress, weil sie nach Außen hin einen Schein wahren wollen. „Was sollen denn die Anderen denken“, könnte ein beliebter Ausspruch dieser gestressten Personen sein. Um die anderen also „nichts Falsches“ denken zu lassen ereifert man sich zum Beispiel, immer ein wenig mehr als andere Menschen zu leisten. Erkennen Sie sich oder Personen aus Ihrem Umkreis? Versuchen Sie es doch mal mit Agrimony.

Wer seine Gefühle unterdrückt und sich so unter Stress setzt, sollte Cherry Plum verwenden, um die Blockaden zu lösen.

Demnächst wird ein weiterer Beitrag zu dem Thema folgen, denn es existieren natürlich noch andere Ursachen für Stress, die eher von Außen auf uns einrieseln und die mindestens genauso krank machen, wie die hier beschriebenen inneren Ursachen.

Zurück Homöopathische Erstverschlimmerung
Vor Schröpfen: Herkunft und Durchführung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.