Frühjahrskur mit Schüßler-Salzen

Die ersten Sonnenstrahlen erreichen uns derzeit schon im Februar. Der Frühling kommt früh und mit ihm das große Gähnen…

In einer Pressemitteilung des Schüßler-Forums kann man nun lesen, wie man die lästige Frühjahrsmüdigkeit überwinden und den Körper wieder richtig in Schwung bringen kann.
Die Kur mit den Schüßler-Salzen dauert zwölf Tage, kann aber angewendet werden, bis man deutliche Veränderungen bemerkt. Durch die Einnahme der Mineralien werden Schlacken aus dem Körper transportiert. Die Entgiftung führt dazu, dass der gesamte Stoffwechsel wieder in Form kommt. Begleitend dazu soll man entspannter mit Alltagssituationen umgehen.

Und so geht´s:

Am ersten bis zum vierten Tag werden die Salze Ferrum phosphoricum und Kalium sulfuricum eingenommen, um das Blut zu reinigen.

Danach folgen Natrium phosphoricum und Natrium sulfuricum am fünften bis zum achten Tag. Diese Zeitspanne soll die Entschlackung anregen und den Körper von Giften befreien.

Schließlich widmet man sich am neunten bis zum zwölften Tag der Bildung neuer, sowie der Wiederherstellung vorhandener Zellen. Dabei helfen die Salze Calcium phosphoricum und Silicea. Von allen Salzen nimmt man dreimal täglich zwei Tabletten ein.

Schon jetzt angewendet kann man den kommenden Frühling genießen und mit Elan in den Sommer starten.

Zurück Ratgeber über Bach-Blüten
Vor TCM gegen Krebs?
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.