Heilfasten mit Früchten – gesund und vitaminreich

Das „Früchtefasten“ ist nicht nur etwas für „Genießer“, wie die Zeitschrift „Naturheilkunde und Gesundheit“ titelt, sondern auch sehr für Neulinge zu empfehlen. Beim Fasten mit Obst verzichtet man nicht auf das Kauen. Das ist ein Aspekt, der für viele Interessierte ein dickes Plus darstellt.

Und was steht auf dem Fastenspeiseplan?

Wie der Name der Kur es verrät: Es gibt Obst. Vor allem Südfrüchte. Wichtig ist die Herkunft der Lebensmittel: Um alle Aspekte des Früchtefastens voll zu nutzen, sollte das Obst biologischer Herkunft und sonnengereift sein. Da wird es im Winter mitunter teuer, denn die Flugware ist nicht gerade ein Schnäppchen. Dafür bekommt der Fastende aber auch eine Menge geboten: Ohne zu hungern beschleunigt sich der Fettstoffwechsel, Mineralhaushalt und Cholesterinwerte werden ausgeglichen. Natürlich spürt man auch alle weiteren positiven Effekte beim Heilfasten, die so eine Fastenkur mit sich bringt.

Wir wirken einzelne Früchte?

Die enzymreiche Ananas wirkt bei Verdauungsbeschwerden, Arthritis, Arteriosklerose, Fettsucht, Gallen- und Nierensteinen und kann auch Entzündungen hemmen. Zudem wirkt die Südfrucht blutverdünnent und strafft die Haut. Die Erdbeere entwässert, reinigt das Blut und hemmt Keime. Darüber hinaus hilft sie regulierend bei Stoffwechselstörungen, Bluthochruck und kann sogar einen Effekt bei Hämorrhoiden zeigen. Die Papaya vertreibt Parasiten im Darm und hat eine positive Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse. Feigen wirken abführend und entwässernd und haben eine schleimlösende Wirkung, was der Behandlung von Asthma, Bronchitis und Angina dienlich ist.

Der Granatapfel hingegen wirkt sich positiv auf das Hormonsystem aus, indem er regulierend wirkt. Weintrauben helfen unter anderem bei Nierenbeschwerden, Verstopfung und Übergewicht, Blutarmut, Bronchitis und Leberbeschwerden. Die Melone hilft bei verkalkten Arterien, Blutarmut, Gicht und Blasensteinen. Mango ist besonders für Haut und Haare von Vorteil, denn sie wirkt auf die Pigmente. Daneben stärkt sie das Nervensystem, unterstützt die Reinigung des Darmes und kann vorbeugend bei Stress im Alltag helfen.

Zurück Heilfasten: Der Weg zur inneren Balance
Vor Homöopathie bei Husten - Übersicht über die Arzneien
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.