Hilfe gegen Schlafstörungen

Es gibt nichts schlimmeres, als nachts nicht vernünftig durchschlafen zu können, sich im Bett von einer Seite zur nächsten zu wälzen. Ein Problem, dass für knapp knapp 20 Millionen Deutschen inzwischen zum Alltag gehört.

Viele von ihnen können nur noch mit Medikamenten oder andere Pharmazeutika in die Schlafphase gelangen, in welcher der Körper sich regeneriert. Die Ursachen für Schlafstörung sind äußerst vielfältig und individuell. Entscheidende Faktoren sind zum Beispiel der Rhythmusverlust, Stress, organisch-körperliche Ursachen, Medikamente oder äußere Einflüsse.

Unter dem Rhythmusverlust versteht man die Unregelmäßigkeiten bei der Nahrungsaufnahme, der Arbeits- und Ruhephase beziehungsweise der Schlaf- und Wachzeiten. In der heutigen Gesellschaft und Arbeitswelt ist ein reglementierter Lebensalltag schon ein gewisser Luxus, der aber zu Kosten der Gesundheit geht. Hinzu kommen die zahlreichen Stresssituation im Verkehr und der Arbeitswelt. Dabei werden häufig die Signale der Körpers wie Schlappheit, Müdigkeit und Schlafstörungen übersehen, was zu weiteren Folgeschäden führt. Äußere Einflüsse bei Schlaflosigkeit können Lärm, Licht oder elektronische Geräte sein.
Mit einfachen Mitteln lassen sich Schlafstörungen beheben: man sollte für gute Rahmenbedingungen sorgen (kein Elektrosmog, Licht- und Lärmschutz, Durchlüftung). Weiterhin kann Bewegung, die Aufnahme von natürlichem Licht, schlaffreundliche Ernährung und ein regelmäßiger Tagesablauf zum guten Schlafen beitragen. Sollte sich trotz dieser Vorkehrungen kein Schlaf einstellen, könnte man auf Heilmittel der alternativen Medizin zurückgreifen. Dabei werden die Wirkstoffe von Heilpflanzen zur Anwendung gebracht, die durch das Wesen der Pflanze Einfluss auf die Körperfunktionen haben:

Passionsblume: Das Wesen der Passionsblume ist Herzensruhe, Harmonie und Kreis. Sie senkt die motorische Aktivität während des Schlafes, psychische Unruhe, Herzneurosen und Kopfschmerz.

Hafer: Belastbarkeit, Auffangen von Erschütterungen, Stabilisierung von Rhythmen sinddas Wesen des Hafers. Dies führt zu Beruhigung am Tage, wirkt gegen Überforderung, lähmt die Angst und hilft bei Zähneknirschen.

Lavendel: Zum Wesen von Lavendel gehören Klärung, Reinigung und Transzendenz.
Lavendel ist die Heilpflanze für „Übergänge“ (Lebensabschnitte, bei Sterbebegleitung, Umzug), besitzt nervenstärkende Wirkung bei nervösen Störungen (Magen, Darm, Unruhe) und hilft beim „seelischen Aufräumen“.

Weitere interessante Infos zum Thema Schlaf und Gesundheit auf gesundheitsfragebogen

Zurück Therapie gegen Asthma
Vor Schüßler - Salze
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.