Homöopathie gegen Bettnässen

Die Kölner Rundschau berichtet: Homöopathie kann auch bei Bettnässen helfen.

 

Natürlich ist die Wahl des richtigen Mittels abhängig von der Ursache des Bettnässens. Zunächst einmal sollten organische Hintergründe ausgeschlossen werden. Oft reagieren Kinder ja nach unmittelbar vorangegangenen Ereignissen, die einen traumatischen Eingriff in den organisierten Alltag bedeuteten. Das kann die Geburt eines Geschwisterchens sein, oder auch der Tod eines Familienmitglieds. Oft sind aber auch die scheinbar hintergründigen, kleinen Störfaktoren Schuld. So kann ein andauernder Streit der Eltern, selbst dann, wenn er nicht direkt vor den Kindern ausgetragen wird, ebenfalls dazu führen, dass einige Kinder mit Bettnässen reagieren.

Grundlage jeder homöopathischen Anwendung sollte es darum auch sein, die aktuellen Familienverhältnisse zu analysieren. Eine Änderung hier kann oft auch das Problem lösen. Homöopathische Arzneien wie beispielsweise Ignatia, Causticum oder Silicea (z.B. im Falle der Geburt eines Geschwisterkindes anwendbar), können unterstützen.

Quelle

Zurück Bach-Blüten gegen Müdigkeit und Erschöpfung
Vor Schüßler-Salze gegen Flugangst
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.