Ingwertee mit Ahornsirup

Heißer Ingwertee vermag vor allem an kühleren Tagen zu gefallen. Wer das aromatische Heißgetränk aber nicht immer nur pur trinken möchte, kann ihn mit verschiedenen süßen Beigaben etwas „aufpeppen“. Es folgt das Rezept für einen Ingwertee mit Ahornsirup.

Ingwertee mit Ahornsirup © NadineMit frischem Ingwer lässt sich bekanntlich vieles anstellen. Nicht nur in den Küchen von Sterneköchen wird das knollige Gewächs gerne gehobelt, geraspelt oder direkt am Stück mitgebraten. Auch in der heimischen Kochecke findet der erfrischend scharfe Ingwer immer wieder Verwendung. Und sogar zu leckeren Drinks lässt sich die Pflanze verarbeiten, sei es zu kaltem Ingwerwasser oder zu heißem Ingweraufguss.

Ingwertee mit Ahornsirup

Gerade in der kälteren Jahreszeit kommt Ingwertee gut an – das hat aber nicht nur mit seinem Geschmack, sondern auch mit seiner Wirkung zu tun. Der Aufguss des Gewächses, das zu den Heilpflanzen zählt, kann aufgrund seiner gesunden Inhaltsstoffe (unter anderem ätherisches Öl und diverse Mikronährstoffe) nämlich gegen Beschwerden wie z.B. Erkältungen und Magen-Darm-Probleme hilfreich sein. Wenn man allerdings immer wieder ein und dasselbe Rezept für seinen Ingwertee verwendet, kommt irgendwann der Wunsch nach ein wenig Abwechslung auf. Kein Problem, denn schließlich lässt sich ein Ingweraufguss mit geschmackvollen Beigaben wie etwa Ahornsirup lecker „aufpeppen“.

Rezept

Um zwei Tassen Ingwertee mit Ahornsirup zuzubereiten, kann man zum Beispiel folgende Zutaten verwenden:

– 600 ml Wasser
– daumendickes Stück Ingwer
– Saft von einer Orange
– Ahornsirup (mehr dazu z.B. hier)

Die Zubereitung des Heißgetränks geht dann beispielsweise so:

Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Ingwerstückchen hineingeben und ungefähr eine halbe Stunde lang kochen lassen. Danach das Wasser durch ein Sieb in eine Servierkanne geben und den frisch gepressten Orangensaft hinzufügen. Den Ingwertee dann in Tassen servieren und je nach persönlichem Gusto mit Ahornsirup süßen.

Zurück Pole-Dance der Fitnesstrend aus Amerika
Vor Schimmelpilze – können auch Allergien auslösen