Inhalation bei Husten – tut gut und löst den Schleim

Eine Inhalation kann bei Husten wahre Wunder bewirken. Auch wenn Sie kein professionelles Inhalationsgerät zu Hause haben, können Sie von den heilenden Dämpfen profitieren. Wir zeigen Ihnen wie Sie einfach und schnell selbst eine Inhalationslösung herstellen.

Bei einer heißen Inhalation mit ätherischen Ölen und Salzen entwickeln sich Dämpfe, die sich positiv auf die Schleimhäute auswirken. Die Atemwege werden dadurch befeuchtet, desinfiziert, von Schleim befreit und Entzündungen können schneller abklingen. Das Abhusten von schleimigem Sekret wird erleichtert und Sie können schon bald wieder tief durchatmen. Was Sie genau zum Inhalieren benötigen, erfahren Sie hier.

Inhalation bei Husten – Was Sie benötigen

1 weite Schüssel (hitzebeständig)
1 kleines Handtuch
1-2 Liter kochendes Wasser
Zusatz zur Herstellung einer Inhalationslösung

Der Klassiker: Inhalieren mit Salz

Bei klassischen Erkältungsbeschwerden wie Husten und Schnupfen haben sie Inhalationen mit Salz als wirksames Hausmittel bewährt. Die Atemwege werden befeuchtet und krampfartiger Husten wird dadurch gelöst.

Sie benötigen dazu lediglich 2 Esslöffel handelsübliches Kochsalz, das in etwa 1-2 Litern kochendem Wasser in der Schüssel aufgelöst wird. Anschließend den Kopf über die Schüssel neigen und die entstehenden Dämpfe einatmen. Legen Sie sich ein Handtuch über den Kopf und umschließen damit die Schüssel, so kann sich die Wärme besser entwickeln. Bei akuten Beschwerden sollte etwa 2-3 Mal am Tag etwa 10-15 Minuten inhaliert werden.

Tipp: Probieren Sie das Ganze auch einmal mit Emser Salz aus der Apotheke. Dies ist ein spezielles Heilsalz, dass sich zur Behandlung von Erkältungskrankheiten besonders bewährt hat.

Inhalieren mit Kamille oder Salbei

Salbei und Kamille werden für ihre desinfizierenden und beruhigenden Eigenschaften geschätzt. Nicht nur in Form von Tee können Sie heilende Wirkungen entfalten, auch als Inhalation wirken Sie wohltuend auf Hals und Rachen. Getrocknete Kamilleblüten und Salbeitee erhalten Sie in der Apotheke. Einfach 1-2 Esslöffel davon in kochendes Wasser geben und wie oben beschrieben fortfahren.

Inhalieren mit ätherischen Ölen

Auch ätherische Öle aus Eukalyptus und Minze können Ihnen Erleichterung bei Husten verschaffen. Vor allem bei Beschwerden in Verbindung mit schleimigem Sekret sind solcherlei Inhalationen sinnvoll. Empfehlenswert ist japanisches Minzöl aus der Drogerie oder Apotheke. Wie auf der Anleitung beschrieben einige wenige Tropfen davon in heißem Wasser auflösen und schon kann die Inhalation beginnen. Aber Vorsicht: Die Öle sind meist hoch konzentriert, verwenden Sie immer nur die auf der Packung angegebene Menge!

Zurück Placebo – Wirkung trotz Wissen
Vor Fieber senken – natürliche Mittel gegen erhöhte Temperatur
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.