Versagensängste und Wankelmut: Die richtigen Bach-Blüten für gestresste Schulkinder

Wie versprochen hier nun der dritte und letzte Teil der Serie:“Lernschwierigkeiten

Angst vor dem Versagen lähmt nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder. Sobald wir uns selbst unter Druck setzen, sperren wir unseren Geist, es kann nichts richtiges mehr hervorgebracht werden.

Um diese Situation bei einem Kind mit Lernschwierigkeiten zu entkrampfen, wird Larch empfohlen. Zusammen mit der „Basisblüte“ bei Lernproblemen, Chestnut Bud, kann diese Essenz möglicherweise in Kombination mit weiteren Blüten eine große Hilfe sein.

Zu Olive hingegen wird geraten, wenn Kinder mit Lernschwierigkeiten diese oft zu haben scheinen, weil sie nicht ausgeschlafen sind und geradezu ermattet wirken, obwohl sie eben erst mit dem Lernen begonnen haben. Labilen Kindern, die in Punkto Meinungen, Taten, Vorhaben und sonstigem sehr wankelmütig sind, kann Scleranthus helfen, wieder eine gerade Linie für sich zu finden.

Die Dauer der Einnahme richtet sich, wie übrigens immer bei Bach-Blüten, nach der Tiefe der „Probleme“, die gelöst werden sollen. Erwachsene und Kinder nehmen viermal täglich vier Tropfen, bis sich eine deutliche Besserung zeigt.

Zurück Einsam durch Trauer und Verdruß: Diese Bach-Blüten helfen
Vor Reizdarm mit Homöopathie behandeln – Zeit heilt alle Wunden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.