Meersalz in der Hausapotheke

Salz ist ein Produkt, das in keinem Haushalt fehlt. Oft wird es nur als Küchengewürz verwendet, dabei stecken in qualitativ hochwertigem Meersalz unzählige Anwendungsmöglichkeiten und Heilkräfte. Salz ist also nicht nur der letzte Schliff eines guten Gerichtes, sondern auch Bestandteil der Hausapotheke.


Um zum Beispiel unreiner Haut entgegenzuwirken braucht es oft keine teuren Produkte aus dem Handel. Ein einfaches Meersalzpeeling kann bei nicht allzu empfindlicher Haut Wunder wirken. Um den Pflegeeffekt zu verstärken, kann das Salz mit hochwertigem Pflanzenöl vermischt werden. Darüber hinaus ist Meersalz ein gutes Hausmittel, um Erkältungen zu bekämpfen. Als Nasenspülung hilft es den strapazierten Schleimhäuten gerade bei trockener Raumluft zu neuen Selbstheilungskräften. Dafür können Nasenspüler aus der Apotheke verwendet werden, im Akutfall tut es aber auch eine Einwegspritze, die mit der Salzlösung gefüllt wird. Wie genau der Vorgang durchzuführen ist, erfährt man ebenfalls in der Apotheke. Um bei erkältungsbedingten Entzündungen im Hals- und Rachenraum lindernde Wirkung zu erzielen, kann eine schwache Lösung zum Gurgeln und spülen verwendet werden. Das Salz wirkt sich positiv auf die Schleimhäute aus und wirkt Entzündungen entgegen. Wer nicht unbedingt Gurgeln möchte, kann das Salz übrigens auch zum Inhalieren verwenden. Diese Vorgehensweise hilft besonders gut vor dem Zubett-Gehen. Die Schleimhäute schwellen ab und gleichzeitig kann die verstopfende Flüssigkeit aus der Nase abfließen.

Meersalz in seiner reinsten Form findet man natürlich im Toten Meer. Die Regionen rund um das besonders salzhaltige Gewässer sind beliebte Kurorte für Menschen, die unter Flechten und anderen Hautproblemen leiden. Für zu Hause empfehlen sich Solepräparate aus der Apotheke, die zum Baden oder als Cremes zum Auftragen auf die Haut erhältlich sind. Wer in der Nähe über ein Bad verfügt, dass auch ein Solebecken anbietet, sollte die Gelegenheit öfter nutzen, denn warmes Wasser in Verbindung mit dem wertvollen Salz aus dem Meer wirkt sich auch positiv auf die Muskeln aus.

Zurück Ginkgo in der Phytotherapie
Vor Reiseapotheke: Auch Homöopathie und Pflanzenmedizin dürfen mit in den Urlaub
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.