Mit Algenpräparaten das Immunsystem stärken

Algenpräparate wie Chlorella und Spirulina sind inzwischen bekannt als gesunde Nahrungsmittelergänzung. Dennoch stellt sich die Frage, inwieweit sie tatsächlich einen positiven Einfluss auf die menschlichen Abwehrkräfte haben und das Immunsystem stärken können. Im Folgenden sollen diese beiden Algenarten exemplarisch auf ihre Wirkstoffe hin untersucht werden.

Bei der Meeresalge Spirulina handelt es sich eigentlich um ein Bakterium. Sie ist reich an nahezu allen Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen und kann mit einem derart hohen Nähstoffgehalt optimal das menschliche Immunsystem stärken.
Außerdem enthält Spirulina Phycocyanin, einen Pigmentfarbstoff, welcher entgiftend wirkt und somit in der Lage ist, freie Radikale zu bekämpfen und damit ebenfalls zum Erhalt der Abwehrkräfte des menschlichen Körpers beitragen kann.

Leistung steigern

Entsprechend berichten Spirulina-Konsumenten von einer Steigerung der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit sowie einem stärkeren Immunsystem.

Die Süßwasseralge Chlorella übertrifft alle anderen Algen in ihrem Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Auch verfügt die Alge über einen so hohen Anteil an Chlorophyll, dass sie die Zellen mit Sauerstoff versorgen kann. Abgesehen davon ist sie wie keine andere Algenart dazu in der Lage, den Körper zu entgiften, indem sie Schwermetalle und Schadstoffe bindet und abstößt.
Der hohe Anteil an Vitalstoffen aus dem Vitamin-B-Komplex sorgt für ein gestärktes Immunsystem und eine gesunde Darmflora.

Natürliche Kraftpakete

Abschließend lässt sich zusammenfassen, dass bestimmte Algenarten nicht ohne Grund als natürliche ‚Kraftpakete‘ bezeichnet werden, da sie quasi auf kleinem Raum weitaus mehr Vitalstoffe als beispielsweise Obst und Gemüse enthalten und somit, in kleinen Dosen eingenommen, zweifellos zu einer Stärkung des Immunsystems beitragen können.
Sie sind jedoch keinesfalls als Ersatz für eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu sehen, welche immer im Vordergrund stehen sollte. Die Annahme, eine Mangelernährung mit sogenannten Algen-Wunderpräparaten ausgleichen zu können, wird sich als Trugschluss erweisen, welcher nur auf Kosten der eigenen Gesundheit gehen kann.
Ein gesundes Immunsystem ist von mehreren Faktoren, wie beispielsweise ausreichend Schlaf, eine gesunde, nährstoffreiche Ernährung, Vermeidung von Stress usw. abhängig. Algenpräparate können diese Faktoren zwar nicht ersetzen, jedoch, wenn diese gegeben sind, zu einer Stärkung der Abwehrkräfte beitragen.

Zurück Nährstoffe, Mineralstoffe und Inhaltsstoffe in Chlorella
Vor Magenbeschwerden: Meine Top 3 der Hausmittel
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.