Schnelle Hilfe: Die besten Hausmittel gegen Durchfall

Durchfall kann unterschiedliche Ursachen haben: Eine Infektion oder Bakterien, die man über Getränke und Nahrung aufgenommen hat, gehören beispielsweise dazu.

Oft kommt es vor, dass der Durchfall auf Reisen entsteht. Keime in Leitungswasser, Wassereis und Eiswürfel können ebenso daran Schuld sein, wie ungewohntes, rohes, zu scharfes oder ungeschältes Essen. Ereilt der Durchfall den Körper überraschend und ist keine Apotheke in der Nähe, können Bananen, Salzstangen, Cola und Zwieback eine Maßnahme zur ersten Hilfe sein.

Die Homöopathie kann je nach Ursache und Ausprägung helfen, aber oft tun es auch diesen einfachen Hausmittel. Betroffene sollten unbedingt auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten und die Nahrungsaufnahme reduzieren. Alte Hausmittel sind Haferschleim oder ein Naturreis, Kamillen- und Fenchel- und Bohnenkrauttee, sowie Heidelbeertinkturen und Auszüge aus Erdbeerblättern.

Besonders Acht muss auf peinlichste Hygiene gegeben werden, damit andere Menschen sich nicht anstecken. So sollte man auf die Nahrungszubereitung komplett verzichten und besonders die sanitären Anlagen häufig desinfizieren. Halten die Beschwerden über mehrere Tage an oder sind deren Ursachen unklar, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Noch wichtiger ist dies bei Kindern, die durch die Erkrankung viel schneller dehydrieren können.

Zurück Hausmittel gegen Schweißfüße
Vor Harnwegserkrankungen: Homöopathie kann helfen (Teil 1)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.