Surftipp: Heilpflanzen-Datenbank

Bei Recherchen zu verschiedenen Heilpflanzen stieß ich vor Kurzem auf einen sehr nützlichen Link, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Dabei handelt sich um eine Datenbank verschiedenster Heilkräuter und damit nicht genug. Wer mehr über Heilpflanzen erfahren will, als nur ihre bloße Wirkweise, sollte auch einen Blick in den Heilpflanzen-Almanach riskieren, der auf der selben Seit zu finden ist. Urheber dieser Informationsvielfalt ist die Firma Madaus.

Das Unternehmen ist nach seinem Gründer, Gerhard Madaus, benannt, der schon 1890 bis 1942 lebte und als Mediziner im Jahre 1919 die Firma gründete. Das Hauptaugenmerk in der Produktion liegt und lag auf Phytopharmaka, biochemischen Stoffen, Oligoplexen und homöopathischen Arzneien. Man richtete sich vor allem auf die altbekannten Produkte der Volksmedizin und versuchte, sie wissenschaftlich zu prüfen und gegebenenfalls schonend zu verarbeiten. Die Wurzeln dafür liegen wohl nicht zuletzt in der Affinität von Magdalene Madaus. Die Mutter Gerhards und seiner Brüder und Firmenmitgründer Friedemund und Hans. Sie beschäftigte sich nämlich ihrerseits mit Heilpflanzen und verkaufte sogar schon 1904 selbst gemachte Naturheilmittel .

Gerhard Madaus veröffentlichte sein Wissen in dem Werk „Lehrbuch der biologischen Heilmittel“, das in drei Bänden im Jahre 1938 veröffentlicht wurde.

Zurück Komplexmittel gegen Blasenentzündung
Vor Einsamkeit - Was Bach-Blüten für Sie tun können
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.