Tiere und Silvester: Diese Bach-Blüten helfen gegen Angst und Stress

Der Jahreswechsel mit den unzähligen Feuerwerken ist für die meisten Haustiere enormer Stress.

Gerade Hunde- und Katzenbesitzer haben jedes Jahr wieder mit den Wirkungen und Folgen der Knallerei bei ihren Tieren zu kämpfen. Die Tiere reagieren ganz unterschiedlich: Hunde drücken ihre angst oft durch Laute aus, die für das menschliche Ohr fast wie Schreie klingen oder verkriechen sich stundenlang. Gleiches tun auch Katzen. Das Feuerwerk zu Silvester ist deshalb so stressbelastet, weil der Geruch von Verbrannten in Kombination mit der Lautstärke und dem aufblitzenden Licht den Tieren eine gefährliche Situation, etwa ein Feuer signalisiert, vor dem sie fliehen sollten. Darum lässt sich die Angst wohl auch nur schwer verhindern, denn das hieße Instinkte zu ignorieren. Dennoch kann jeder Halter eines Tieres etwas tun, um wenigstens Linderung zu erzielen. Bach-Blüten sind eine gute Möglichkeit, die Angstzustände zu begleiten. Daneben sollte jeder Tierbesitzer sich darüber im Klaren sein, dass tröstende Worte und Taten die Angst des Tieres nur unterstützen und darum wenig hilfreich sind. Welche Bach-Blüten speziell für Silvester geeignet sind, kann man nicht generell sagen, da jedes Tier anders reagiert. Eine grobe Orientierung fand ich aber bei Doc Nature. Das Portal listet die verschiedenen Möglichkeiten der Anwendung bei Tieren auf.

Den Leitsätzen entsprechend würde ich folgende Bach-Blüten wählen:

Sensibilität, Ängstlichkeit: Aspen
Aggressivität: Beech
Stresssituationen, Anspannung: Cherry Plum
Misstrauen, übertriebene Vorsicht: Gentian
Nervosität, Unruhe, Reizbarkeit: Impatiens
Neigung zu Angstzuständen, Panik: Rock Rose
Psychische und physische Schockzustände: Star of Bethlehem

Schnelle Hilfe: Notfalltropfen

Bach-Blüten gibt es in Form von Globuli speziell für Tiere. Die einzelnen Bach-Blüten sollten auf das Tier abgestimmt sein und die Gabe schon ein bis zwei Monate vorher beginnen. Da heute schon Silvester ist kommen für verzweifelte Tierbesitzer nur die Notfalltropfen in Frage. Je nach Bedarf massiert man einige Tropfen auf die Stirn des Tieres oder gibt die speziellen Notfalldrops für Hunde nach Packungsanweisung. Außerdem sollte man dafür sorgen, dass sich die Tiere in einem möglichst ruhigen, abgedunkelten Raum mit Rückzugsmöglichkeiten aufhalten können.

Ich wünsche allen Lesern dieses Blogs und natürlich auch den felligen Mitbewohnern einen guten Rutsch in ein möglichst erfolgreiches und glückliches Jahr 2009.

Zurück Selbsttest Schüßler-Salze
Vor Träume und Homöopathie?
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.