Wie Schlaf das Immunsystem stärken kann

Eine Regel, die man im Zusammenhang mit Schlaf immer wieder hört, ist dass man acht Stunden am tag schlafen sollte. Natürlich erscheint dies zunächst viel Zeit zu sein, vor allem wenn man bedenkt, dass der Tag doch nur 24 Stunden hat. Trotzdem raten Experten immer wieder zu einer solchen Dauer an Schlaf.

Folgen eines zu kurzen Schlafes

Körperzellen und das Immunsystem werden laut Experten durch den Schlaf regerneriert. Schon heute leiden ungefähr 20 bis 30 Prozent der Westeuropäischen Bevölkerung unter Schlafstörungen. Sogar 50 % der Betroffenen sind behandlungsbedürftig. Auch wenn die Erkrankung, die dadurch entstehen in einem langsamen Prozess entstehen, ergeben sich doch dauerhafte psychische und körperliche Erkrankungen. Keine Seltenheit sind in diesem Fall Beschwerden im Herzen und Bluthochdruck, sowie eine verminderte Leistung der Betroffenen.

Funktion des Schlafes

Die verminderte Leistungsfähigkeit beruht auf gwissen Funktionen des Schlafes. In der Nacht sollten durch den Schlaf die Energiereserven wieder aufgefüllt werden. Dazu gehört auch das Glykogen im Gehirn. Gleichzeitig stellt sich im Schlaf eine erhebliche Energieersparnis ein, denn die Nacht ist kälter als der Tag. In Versuchen mit Ratten wurde nachgewiesen, dass durch zu wenig Schlaf Infektionen auftreten. Dies läßt Rückschlüsse auf eine Stärkung des Immunsystems im Schlaf zu.

Medizinische Hintergründe

Forscher sprechen von Wechselbeziehungen zwischen Schlaf, Kreislauf und Immunsystem. Schlafentzug bringt das Gleichgewicht zwischen T-Helferzellen, die für die Immunantwort zuständig sind, und ihren Regulatoren durcheinander. Überflüssige Immunantworten werden in der Nacht am besten eingeschränkt. Personen, die wenig schlafen, werden in dieser Funktion aus dem Gleichgewicht gebracht. Schläft man hingegen gut schüttet der Körper ein Zytokin aus, das zu Vermehrung der Helferzellen benötigt wird. Das angeeignete Immunsystem funktioniert deswegen mit angemessenem Schlaf immer besser. Ist man also aufgrund von Beruf oder Familie dazu veranlasst mehrfach Impfungen durchzuführen oder sich oft in Gegenwart von kranken Menschen befindet, sollte man die Energiereserven immer wieder auftanken.

Zurück Vorsicht bei Vitaminpräparaten
Vor Natürlich entwässern
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.