Damit sich Geschlechtskrankenheiten nicht weiter ausbreiten, sollten Sexpartner über einer Infektion frühzeitig informiert werden. DAs geht auch per SMS. Foto: Britta Pedersen/dpa Britta Pedersen

Damit sich Geschlechtskrankenheiten nicht weiter ausbreiten, sollten Sexpartner über einer Infektion frühzeitig informiert werden. DAs geht auch per SMS. Foto: Britta Pedersen/dpa

Britta Pedersen

(dpa)