Crab Apple – die Reinigungsblüte

Crab Apple, in Deutschland als Holzapfel oder Europäischer Wildapfel bekannt, gehört zu den Laubbaumarten und in die Familie der Rosengewächse. Er kommt in Europa und Vorderasien, bevorzugt in Mitteleuropa vor und kann bis zu zehn Meter hoch werden. Als Bach-Blüte enthält er vor allem eine Bedeutung als „Blüte der Reinigung“.

Menschen, die Crab Apple benötigen zeigen oft Verhaltensweisen, die sich sehr stark auf Reinigung und den Wunsch nach Sterilität beziehen. Sie zeigen dies in übertriebenem Verlangen nach Sauberkeit und einer sehr großen Angst vor Ansteckung mit diversen Krankheiten. Damit einher geht das Gefühl, sich auch innerlich unrein zu fühlen. Dieses Defizit wird oft durch „Waschzwänge“ und „Putzfimmel“ ausgeglichen. Die Symptomatik weitet sich dann auf den emotionalen Bereich aus. Das heißt konkret, man macht sich Sorgen um Kleinigkeiten. Worüber andere Menschen nicht einmal nachdenken, macht die Betroffenen geradezu nervös. Sie wirken pedantisch, sind Perfektionisten und extrem wählerisch, verzetteln sich leicht und lehnen den eigenen Körper ab. Sie leiden unter einem starken Ekel vor Körperflüssigkeiten, den eigenen wie auch fremden. Kurios ist die Tatsache, das Crab-Apple-Menschen oft zu unreiner Haut neigen, obwohl sie durch ihren Reinlichkeitstrieb ja alles unternehmen, um das Gefühl von absoluter Sauberkeit zu erreichen. Auch mit Krankheiten können die betroffenden Personen nicht umgehen.

Kinder benötigen die Blütenessenz, wenn sehr ordentlich sind und – kinderuntypisch – schmutzige Hände als extrem ekelerregend empfinden.

Zurück Ende des Krieges?
Vor Ayurveda und die Ernährung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.