Den Lippen zuliebe: Lippen richtig pflegen

Wer seine Lippen nicht ausreichend oder falsch pflegt, hat meist mit rissiger, spröder Lippenhaut zu kämpfen. Die Lippen zart und geschmeidig zu pflegen ist jedoch gar nicht so schwer. Hier erfahren Sie Wissenswertes über Lippenpflegestifte, Lippenpeelings und Co.



Die Basispflege für schöne Lippen

Die Lippenhaut ist sehr dünn und empfindlich und sollte daher mit speziellen Lippenpflegeprodukten gepflegt werden. Feuchtigkeitscremes, die für das Gesicht oder den Körper benutzt werden, sind für die Lippen nicht geeignet. Ein Lippenpflegestift ist praktisch, passt in jede Hosentasche und versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit. Alternativ dazu können Sie auch Vaseline, Melkfett oder Ringelblumensalbe in die Lippen einmassieren, damit sie geschmeidig bleiben und nicht einreißen. Für die Lippenpflege zu Hause ist Honig ideal: Einfach mit dem Finger auf die Lippen auftragen, wo er dann seine pflegende und heilende Wirkung entfaltet. Im Winter, wenn Kälte und trockene Heizungsluft den Lippen zu schaffen machen, ist ein Gesichtsdampfbad sehr wohltuend. Geben Sie dazu einige Kamillenblüten in ein Gefäß mit heißem Wasser und lassen Sie alles für einige Minuten ziehen. Legen Sie sich dann ein Handtuch über den Kopf, so dass die Dämpfe nicht entweichen können und atmen Sie sie für fünf bis zehn Minuten ein. Nicht zuletzt sollten Sie den Schutz vor UV-Strahlung nicht vernachlässigen. Ideal zur Lippenpflege im Sommer ist ein Lippenpflegestift mit Lichtschutzfaktor, um Sonnenbrände im Lippenbereich zu vermeiden.

Was Sie noch tun können

Wer rissige Lippen reparieren möchte, greift am besten zu einem Produkt aus der Apotheke, denn diese sind speziell auf die Bedürfnisse der empfindlichen Lippenhaut zugeschnitten. Auch dann, wenn Sie immer wieder unter eingerissenen Mundwinkeln leiden, sind medizinische Produkte in der Regel wirkungsvoller als Hausmittel. Um zukünftig Probleme mit den Lippen zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, nicht auf den Lippen zu kauen, denn damit provozieren Sie Risse, die sich schmerzhaft entzünden können. Ein- bis zweimal wöchentlich ist ein Lippenpeeling sehr wohltuend, denn es entfernt überschüssige Hautschüppchen, fördert die Durchblutung und macht die Lippen schön zart. Empfehlenswert ist ein Peeling, das aus gleichen Teilen Honig, Öl und Zucker besteht: Der Honig pflegt, das Öl beruhigt und der Zucker sorgt für leichte Reibung, so dass tote Hautzellen auf sanfte Weise gelöst werden.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Ungepflegte Lippen sind nicht nur unansehnlich: Im schlimmsten Fall kann die empfindliche Lippenhaut einreißen und sich entzünden. Lippenpflege sollte also täglich auf dem Programm stehen, damit die Lippen gesund, zart und geschmeidig bleiben.


IMG: PhotoSG – Fotolia

Zurück Snoezelen – sanfte Pflege für Demenzerkrankte
Vor Geschmeidige Haut – auch während der Heizperiode
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.