Holundersaft: Anwendung und Wirkung

Holundersaft ist für seine vielfältigen Wirkungen seit langer Zeit bekannt. So wirkt Holunder unter anderem stärkend auf das Immunsystem und findet oft Verwendung bei Erkältungskrankheiten.

Die schwarzen Holunderbeeren wachsen an Sträuchern, die eine Höhe von bis zu elf Metern erreichen können. Zu den wirksamen Bestandteilen der Beeren zählen unter anderem ätherisches Öl, reichlich Vitamin C und B sowie Kalium. Zur Herstellung des wirksamen Saftes werden die Beeren benutzt, wobei die tiefschwarzen Beeren den höchsten Vitamin C-Gehalt aufweisen.

Wirkung und Anwendung von Holundersaft

Holundersaft, aber auch der Heiltee, der aus der Rinde der Pflanze und den Blütenständen hergestellt wird, gilt als sehr wirksames Mittel gegen Erkältungserscheinungen wie Husten und Fieber. Aber auch Nieren- und Blasenprobleme können mit einem Saft aus den Holunderbeeren kuriert werden.

Für die Wirkung ist in erster Linie der hohe Gehalt an den Vitaminen C und B verantwortlich. Aber auch Zink, Flavonoide und Anthocyan, das dem Holunder die typische Färbung verleiht, gehören zu den wirksamen Substanzen des Holunders. Anthocyan ist ein so genannter Antioxidant, der freie Radikale einfängt und so zum Schutz der Zellmembran beiträgt, wodurch sich der Alterungsprozess der menschlichen Zellen verlangsamt.

Die im Holunder enthaltenen ätherischen Öle wirken schleimlösend und leicht schweißtreibend. Zudem hat sich Holunder bei der Therapie von Magenschmerzen bestens bewährt.

Seine heilende Wirkung wird als blutreinigend und -stillend, anregend, krampflösend, schleimlösend, entzündungshemmend und pilztötend beschrieben. Außerdem wirkt er sich positiv auf Atemwegserkrankungen wie Asthma und Bronchitis sowie Rheuma aus. Des Weiteren findet er Verwendung gegen Augen- und Blasenentzündung, Migräne, Heuschnupfen und sogar Arteriosklerose.
Ein Glas Holundersaft pro Tag über einen Zeitraum von zwei Wochen hinweg wirkt sich zudem positiv auf zu hohen Blutdruck aus und kann zu einer Senkung von bis zu 10mm/Hq führen.

Zur Herstellung eines Holundersaftes gegen Erkältung ca. 1 kg Holunderbeeren, 300 g Zucker und eine Vanilleschote mit ca. 0,5 Liter Wasser für ca. 20 Minuten aufkochen lassen. Anschließend absieben und in geeignete Flaschen umfüllen.

Zurück Natürliche Mittel gegen Kopfschmerzen
Vor Hausmittel gegen Mandelentzündung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.