Mögliche Gewichtsreduktion durch Algenpräparate?

Algenpräparate liegen inzwischen im Trend und viele schwören auf die positiven Wirkungen dieser natürlichen Produkte. Doch inwieweit können Algen bei der Gewichtsreduktion unterstützend wirken und welche weiteren Faktoren spielen dabei eine Rolle?

Die Spirulina-Algen und ihre gewichtsreduzierenden Auswirkungen

Besonderen Bekanntheitsgrad unter den Algenarten hat die Süßwasseralge Spirulina, welche vor allem in alkalihaltigen Seen zu Hause ist. Ihr werden Kräfte nachgesagt, die ein Abnehmen ohne Diät möglich machen.
Zu den wesentlichen Inhaltsstoffen der Spirulina-Algen zählen Magnesium, Eisen, Kalzium, Beta-Karotin sowie Aminosäuren. Zudem bestehen sie zu 60 % aus pflanzlichem Eiweiß, was angeblich der Grund für ihre schlankmachenden Eigenschaften in Form von Appetitminderung und Steigerung des Sättigungsgefühls ist.
Zwar konnten Studien bis dato noch keine eindeutigen gewichtsreduzierenden Eigenschaften der Spirulina- Algen nachweisen, jedoch haben sie wie andere Nahrungsergänzungsmittel, welche für die Phase der Gewichtsreduktion empfohlen werden, unterstützende Wirkung, denn sie beugen eventuellen Mangelerscheinungen während des Abnehmens vor, indem sie den Körper mit essentiellen Mineralstoffen versorgen.

Eine gesunde Lebensweise als Basis

Eine anhaltende Gewichtsreduktion und ein allgemeines Wohlbefinden lassen sich jedoch keinesfalls ausschließlich durch Nahrungsergänzungsmittel wie Algenpräparate erreichen. Die Grundlage für die Gesundheit des Menschen setzt sich vielmehr aus mehreren Komponenten zusammen. Dazu zählen regelmäßige körperliche Bewegung, wenn möglich an der frischen Luft, um den Körper gegen eventuelle Angriffe auf sein Immunsystem abzuhärten, eine ballaststoffreiche, natürliche Kost, ausreichend Schlaf sowie der richtige Umgang mit Stress, welcher sich beispielsweise durch Entspannungstechniken wie Meditation, Yoga oder Autogenes Training schnell erlernen lässt. Algenpräparate können den Körper zusätzlich mit lebenswichtigen Nährstoffen versorgen. Dies kann u.a. bei körperlicher Betätigung von Vorteil sein, da hier ein erhöhter Mineralstoffbedarf besteht.

Wege zu einer erfolgreichen Gewichtsreduktion – Ein Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine langfristige, dauerhafte Gewichtsabnahme sowie optimale Leistungsfähigkeit nur durch einen gesunden Lebensstil möglich sind. Zwar können Algenpräparate, wie oben ausgeführt, unterstützend wirken, sie ersetzen jedoch keinesfalls die Elemente, die die Basis für körperliche, geistige und seelische Gesundheit darstellen und aus einer ausgewogenen Ernährung, ausreichend Bewegung an frischer Luft und regelmäßigen Schlaf-und Ruhephasen bestehen.

Zurück Verstopfung: Meine Top 3 der Hausmittel
Vor Globuli gegen Regelschmerzen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.