Wie man Stress am besten bewältigt – fünf Tipps

Immer mehr Menschen leiden heute unter chronischem Stress. Die Folgen sind psychosomatische Symptome wie Kopf- und Magenschmerzen, Herzstechen und Bluthochdruck. Stressreaktionen können einerseits durch Umweltfaktoren ausgelöst werden, andererseits kann der Mensch sie selbst durch falsche Denk- und Verhaltensweisen verschlimmern. Doch es gibt verschiedene Methoden, um dem Dauerstress entgegenzuwirken.

Langfristige Methoden zum Stressabbau

Während einer Stressreaktion schüttet der Organismus Stresshormone aus, der Körper ist angespannt und bereit zur Flucht. Heute wird Stress zum Beispiel durch Zeitdruck, ein zu hohes Arbeitspensum oder permanenten Lärm in der Nachbarschaft ausgelöst – Faktoren, die meist von Dauer sind und dem Körper nicht die Chance geben, die Anspannung abzubauen. Die dauerhafte Anspannung ist die Hauptursache für chronische Stresssymptome. Viele Menschen setzen sich aus Angst vor Kritik und Misserfolgen allerdings selbst unter Druck. Dabei können Sie selbst langfristig zur Stressbewältigung beitragen, indem Sie Ängste und falsche Denkweisen abbauen: Dazu gehört die Einsicht, nicht alle Arbeit sofort und allein bewältigen zu können sowie die Fähigkeit, Kritik zu ertragen und andere um Hilfe zu bitten. Wenn der Dauerstress allerdings bereits körperliche und psychische Erkrankungen ausgelöst hat, ist eine Psychotherapie zur Stressbewältigung ratsam (zum Beispiel eine Psychotherapie in Freiburg).

Die richtige Work-Life-Balance finden

Viele Menschen leiden unter dauerhafter Anspannung, weil sie nicht mehr in der Lage sind, die Stressfaktoren auszublenden und zu entspannen. Helfen kann eine gesunde Work-Life-Balance mit ausreichend Zeit zum Genießen und Wohlfühlen. Übungen zur Entspannung wie Yoga sorgen dafür, dass die innere Anspannung nachlässt und Sie sich besser fühlen. Als bewährtes Mittel zur Stressbewältigung gilt Sport: Regelmäßiges Ausdauertraining wie Schwimmen, Laufen oder Radfahren baut die Stresshormone ab und wirkt damit sofort körperlichen Symptomen entgegen. Auch Lachen hat eine befreiende und entspannende Wirkung. Oft hilft es bereits, lästige Umweltfaktoren wie lärmende Radios oder Kopierer auszuschalten. Lernen Sie abzuschalten und ein gutes Essen, ein Wellnessbad oder einen ruhigen Spaziergang zu genießen.

Gesund und stressfrei durchs Leben

Um Stress erfolgreich abzubauen, ist in erster Linie eine gesunde Einstellung nötig, die Ängste und inneren Druck bekämpft. Bei der Stressbewältigung hilft außerdem eine positive Work-Life-Balance mit genügend Zeit für Sport und Entspannung. Bei durch Dauerstress verursachten Erkrankungen raten Experten zu einer Psychotherapie.

Foto von: Gernot Krautberger – Fotolia

Zurück Gesund und lecker – mediterrane Küche
Vor Wie sieht die HBO Therapie aus und was bringt sie?
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.