Biofax – Natürlich entwässern: Ein Erfahrungsbericht

Biofax verspricht eine natürliche Entwässerung, die sich sehr gut als Kur eignet und rein pflanzlich ist. Weil ich sehr oft unter geschwollenen Beinen leide, die vor allem durch das lange Sitzen im Büro verursacht werden, wollte ich die Entwässerungskapseln einmal ausprobieren.

Ich habe Biofax zwar nicht direkt verlangt, dem Apotheker aber meine Wehwehchen beschrieben und bekam prompt die pflanzlichen Entwässerungskapseln auf den Tresen gestellt. Biofax enthält neben Birkenblättern, dem Hauptbestandteil, auch noch Heuhechelwurzel und samenfreie Gartenbohnenhülsen. Wer gegen einen der Wirkstoffe allergisch oder gegen die anderen Bestandteile der Kapsel empfindlich ist, sollte auf die Einnahme lieber verzichten. Für Veganer und Vegetarier ist Biofax übrigens auch nichts, denn es enthält Gelatine und Lactose.

Einnahme von Biofax

Der Apotheker riet mir, drei Mal zwei Kapseln täglich einzunehmen. Da ich ja berufstätig bin und auch bei Phytopharmaka immer vorsichtig, begann ich mit einer Kapsel nach den Mahlzeiten. Meine Sorge bezog sich im Übrigen auch noch auf etwas anderes, denn ich hatte bei Kauf nicht gelesen, dass Birkenblätter enthalten sind. Ich leider wegen meiner Allergie ja schon an Asthma und war daher zugegebenermaßen unvorsichtig, als ich die Kapseln einnahm, es ging jedoch gut und ich verspürte keinerlei Reaktion. Nach zwei Tagen erhöhte ich die Dosis auf 6 Kapseln täglich und bemerkte auch damit keine körperlichen Beeinträchtigungen.

Wirkung und Ergebnisse – Hilft Biofax?

Nach nunmehr zwei Wochen kann ich schon sagen, dass Biofax ein wenig hilft. Wer den Nachteil einer Entwässerung des Körpers allein darin sieht, öfter auf das Klos zu müssen, der hat es noch nie erlebt, schmerzhaft geschwollene Beine unter dem Tisch abzustellen, ohne dass man etwas dagegen tun kann. Mir persönlich ist keine exorbitante Steigerung des Toilettendrangs aufgefallen, was aber auch daran liegen mag, dass ich sowieso sehr oft muss. Allerdings muss ich auch feststellen, dass richtige Kuren mit den althergebrachten Hausmitteln auch sehr wirksam sind: Ich habe am Wochenende sehr viel Rohkost zu mir genommen, Tee getrunken und mindestens drei Liter Wasser dazu. Dann noch ein paar Birnen und die Entwässerung ist perfekt. Dennoch ist Biofax vor allem dann etwas, wenn man dafür keine Zeit hat, die entwässernden Lebensmittel nicht mag oder aus anderen Gründen lieber darauf verzichtet oder auch einfach für Faule.  Eine Frühjahrskur mit dem Mittel dauert einen Monat und kann im Prinzip gefahrlos angewendet werden, wenn man nicht unter Vorerkrankungen leidet.

Zurück Halsschmerzen - Hausmittel und Schüßler-Salze gegen Schluckbeschwerden
Vor Die Darmreinigung – Glaubersalz, Einlauf, Bittersalz oder natürliche Kräuter?
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.